Vorbereitung und Gedanken zur Reise

 

Heute geht es los! Wir haben lange diskutiert über einen Urlaub im Oman. Eigentlich hatte ich keine Lust dazu, denn ich war so oft geschäftlich in den arabischen Ländern am Golf. Schließlich konnte mich meine Frau aber doch überzeugen.

Die Planung war eigentlich recht schnell erledigt, nachdem wir uns auf einen Zeitraum geeinigt hatten. Für uns war es klar, dass wir genauso reisen wollten wie in Europa. Möglichst wenig vorher reservieren, vor Ort entscheiden wo wir bleiben und was wir uns ansehen. Als erstes wurde ein Flug gebucht mit Oman Air. Das ist die einzige Fluggesellschaft, die den Oman direkt anfliegt. Das ist ein paar EUR teurer, ersparte uns aber einen Zwischenstopp. Abflug am 18.2 um 20:30, Ankunft um 6:00 morgens in Muscat. Rückflug am 6.3, also 15 volle Tage vor Ort. Wir buchen außerdem  ein "wüstentaugliches" Allradfahrzeug, das am Flughafen auf uns wartet. Wir wollen in der Hauptstadt Muscat drei Tage bleiben, uns hier einiges ansehen und dann weiter in die Berge und den langen Weg durch die Wüste nehmen nach Salalah an der Küste. Von hier aus an der Küste entlang wieder zurück nach Muscat.

Für die drei Tage in Muscat haben wir ein Hotel gebucht. Das von Freunden vorgeschlagene, wunderschöne Hotel, war uns mit 400€ pro Nacht doch etwas zu teuer. Aber die Auswahl an guten Hotels in Muscat ist groß und somit problemlos.

Wie immer, war meine Frau mit der Packerei voll ausgelastet für einige Tage. Erleichtert wurde die Sache aber dieses Mal dadurch, dass pro Person 30kg Gepäck erlaubt waren; wir brachten es nur auf 40kg zusammen. Es soll ja noch Luft für Einkäufe bleiben.

24 Stunden vor Abflug habe ich noch den Online-Check-in gemacht, damit wir gute Sitzplätze bekommen. Das war kein Problem, und wir hatten die Bordkarten gleich dabei.

Unsere geplante Tour im Oman 2017
Unsere geplante Tour im Oman 2017