In Muscat, wir versuchen 2 Moscheen zu besuchen!

3. Tag Dienstag 21.2.2017

Heute haben wir lange geschlafen, es ist so ruhig hier. Wir kriegen gar nicht mit, wenn das Hotelleben erwacht. Frühstück gibt es noch, und wir laben uns wieder am Buffet.

Bald brechen wir auf, wir wollen heute die große Moschee besichtigen, die angeblich auch für Fremde geöffnet ist. Die Auffahrt aus der Hoteltiefgarage ist morgens immer die erste Herausforderung. Es geht SEHR eng zu und das Auto dürfte keinesfalls länger oder breiter sein. Aber nach den Erfahrungen mit der Hoteleinfahrt in Taormina lässt mich das kalt. Der Fahrer vor uns hat offensichtlich keine diesbezügliche Übung und wir halten vorsichtshalbe gebührenden Abstand. Ab auf die Schnellstraße in Richtung Flughafen. Eigentlich haben wir uns darauf verlassen, dass wir die große Moschee schon von weitem sehen und dann einfach in die Richtung abbiegen. Auf einem Hügel sehen wir eine wunderschöne weiße Moschee und fahren hin. Aber so einfach ist das nicht; wieder einmal sind wir an der richtigen Ausfahrt vorbei geflitzt, und die nächste ist ziemlich weit weg. Unser Navi hilft uns hier auch nicht viel, anscheinend sind alle Straßen hier nicht auf der Karte verzeichnet. Zum Glück sehen wir die Moschee auf dem Hügel gut sichtbar und wir verlieren sie nicht aus den Augen. Wir versuchen jetzt, uns von hinten heranzupirschen. Eine breite Schlucht, über die keine Straße führt, verhindert das. Irgendwann müssen wir wieder wenden und kommen tatsächlich auf den Parkplatz vor dieser echt riesigen Moschee. Allein der Treppenaufgang ist so breit wie halb Hainburg. Wir erklimmen diese ungeheure Treppe und werden gleich von einem Security Menschen empfangen. Er fordert meine Frau sehr freundlich auf, ihren Kopf zu bedecken, und erklärt uns dann, dass die Moschee heute für nicht muslimische Besucher geschlossen ist. Sie ist nur von 8:00 bis 11:00 Uhr für Nichtmuslime geöffnet. Sch....ade!

Wir laufen um das imposante Gebäude herum und bedauern, es nicht besichtigen zu dürfen.

Bild 1 Weisse Moschee im Stadtteil Al Khuwair in  einem Neubaugebiet, den Namen konnten wir nicht herausfinden
Bild 1 Weisse Moschee im Stadtteil Al Khuwair in einem Neubaugebiet, den Namen konnten wir nicht herausfinden
Bild 2 Weisse Moschee im Stadtteil Al Khuwair
Bild 2 Weisse Moschee im Stadtteil Al Khuwair
Bild 3 Weisse Moschee im Stadtteil Al Khuwair
Bild 3 Weisse Moschee im Stadtteil Al Khuwair

Zurück zum Auto und weiter geht's zur nächsten Moschee, nämlich die Moschee, die wir von Anfang an besuchen wollten, die Sultan Qaboos Moschee. Nach einigem Suchen landen wir auf dem sehr schön angelegten, schattigen Parkplatz vor der Moschee. Wir schreiten erwartungsvoll über den spiegelblanken Vorplatz und durch das riesige Tor. Und Zack - kommt sofort der indisch/pakistanische Security Mensch auf uns zugestürzt, und klärt uns darüber auf, dass auch diese Moschee nur bis 11:00 für Nichtmuslime geöffnet ist. Ganz schlechter Tag für die "Ungläubigen" und für den armen Security. Ich lasse meinen sprichwörtlichen Charme raus und raunze den armen Kerl an, was denn das für ein Land sei, das angeblich so offen Fremden gegenüber ist, und ständig Moscheen versperrt. Von 8:00 bis 11:00 wenn die Moslems noch schlafen, sollen die Fremden doch kommen, da ist sowieso keiner da! Der Gute weiß gar nicht so recht wie ihm geschieht, komplementiert uns aber trotzdem sehr höflich hinaus und denkt sich sicher seinen Teil über die Barbaren. Ich bin wirklich stinksauer auf die Typen hier, die das Geld von den Touristen gerne nehmen, aber die Sehenswürdigkeiten nur sehr restriktiv öffnen.

Bild 4 Sultan Qaboos Moschee
Bild 4 Sultan Qaboos Moschee
Bild 5 Sultan Qaboos Moschee
Bild 5 Sultan Qaboos Moschee

Zur Strafe gehen wir jetzt in eine Shopping Mall und kaufen NICHTS. 😡

Naja, ein Espresso darf es schon sein, und ein paar Datteln und Nüsse nehmen wir auch mit. Meine Frau sucht hier vergeblich nach einer billigen Lesebrille, da sie ihre zu Hause vergessen hat. Niente. Nur Luxusbrillen, und die auch nicht in der benötigten Stärke. Wir bummeln einige Zeit hier durch und beschließen dann, zurück ins Hotel zu fahren. Es ist ja auch schon 16:00.

Bild 6 Obst und Gemüse in der Lulu Shopping Mall.
Bild 6 Obst und Gemüse in der Lulu Shopping Mall.
Bild 7 Obst und Gemüse in der Lulu Shopping Mall.
Bild 7 Obst und Gemüse in der Lulu Shopping Mall.
Bild 8 Obst und Gemüse in der Lulu Shopping Mall.
Bild 8 Obst und Gemüse in der Lulu Shopping Mall.

Wir ruhen uns etwas aus, und gegen 19:00 ziehen wir zu Fuß wieder los. Wir wollen heute in eines der Restaurants im Viertel hier, die wir gestern Abend entdeckt haben. Zuerst besuchen wir aber noch den Optiker schräg gegenüber, hier bekommt meine Frau auch schnell eine passende Lesebrille für 8 Rial, ca. 20€. Die Pakistanis hier empfehlen uns das Restaurant schräg gegenüber. Wir bummeln noch um die 4 Ecken, und dann haben wir richtig Hunger. Wir sind die ersten Gäste im Restaurant, doch innerhalb von wenigen Minuten sind alle Tische besetzt. Wir lassen uns etwas indisch/pakistanisches empfehlen, und es schmeckt lecker. So ist das ok. Für ca. 10€ haben wir hervorragend gegessen und wurden sehr gut bedient. Im kleinen Shoppingcenter nebenan trinken wir noch einen Espresso. Meine Frau geht dann noch nach Schals schauen, ich gehe in der Zwischenzeit eine Shisha rauchen auf dem Dach unseres Hotels. Gegen 22:30 sind wir dann im Bett. Morgen verlassen wir Muscat und ziehen in die omanischen Berge.

 

Bild 9 Unsere Fahrtstrecke von heute
Bild 9 Unsere Fahrtstrecke von heute